SKG Ingenieurgruppe

Hier erfahren Sie Neues aus der Welt des Business und der IT

Juli 27, 2019

Welche SEO Optimierungen sinnvoll sind

SEO - was ist sinnvoll? Nicht jede Maßnahme nutzt einer Webseite. Manche sind nur Geldverschwendung.

Welche SEO Optimierungen sinnvoll sind

Was ist SEO Optimierung?

SEO ist eine Abkürzung und bedeutet „Search Engine Optimization“. Aus dem Englischen ins Deutsche übersetzt bedeutet es „Suchmaschinenoptimierung“. Darunter versteht man die Optimierung von Webseiten dahingehend, dass diese bei den Suchergebnissen von Suchmaschinen möglichst weit oben, im Idealfall auf Platz 1, gelistet werden.

Da sich die Suchalgorithmen ändern, müssen auch die Anpassungen von Webseiten immer wieder an diese Suchalgorithmen angepasst werden. Weil Google mit großem Abstand der Marktführer ist und der Großteil der Suchanfragen über die Suchmaschine von Google durchgeführt werden, liegt der Fokus bei SEO Optimierung verständlicherweise auf dieser Suchmaschine. 

Das Problem: Niemand, außer Google selbst, kennt die Details, nach welchen eine Seite als wertvoll, eine andere hingegen als weniger wertvoll bewertet wird.

Dies ist auch nachvollziehbar. Wären die Details bekannt, dann würde jeder versuchen, die Seiten nicht für die Nutzer, sondern für die Suchmaschinen attraktiv zu gestalten.

Google nennt ein paar Regeln, wie eine attraktive Webseite zu gestalten ist. Außerdem sind viele Regeln durch Rückschlüsse bekannt geworden, in dem man Dinge verändert und dann beobachtet hat, wie sich diese SEO Optimierungen auf die Platzierung in den Google Suchergebnissen ausgewirkt haben.

Warum ist SEO Optimierung wichtig?

Doch warum ist SEO Optimierung so wichtig? Analysen haben gezeigt, dass ein Großteil der Google Nutzer kaum auf die zweite Seite der Suchergebnisse weitergeht. Die Webseiten, die auf Seite 1 gelistet sind, vereinen fast die gesamten Besucher auf sich. Und von diesen Besuchern klicken etwa 80% die Webseiten, die in den Top 3 gelistet sind.

Wer also auf Besucher auf seiner Webseite angewiesen ist, der sollte darauf achten, auf Seite 1 der Google Suchergebnisse aufzutauchen, am besten unter den Top 3.

Vor allem kommerzielle Webseiten sind von einer guten Platzierung abhängig. Denn nur wenn diese Besucher auf ihre Seite springen, können sie Umsatz generieren.

Bei Seiten, die eher hobbymäßig betrieben werden, ist SEO Optimierung zweitrangig. Allerdings profitieren diese auch von SEO Optimierungen. Denn auch nicht-kommerzielle Seiten möchten natürlich eine große Nutzerbasis haben. Ein Forum zu einem Nischenthema profitiert davon, wenn sich möglichst viele Nutzer auf dieser Seite austauschen und so eine attraktive Informationsbasis schaffen.

Dabei gilt es stets das Kosten-Nutzen Verhältnis abzuwägen. Wer eine kleine Webseite betreibt, die ein maximales Umsatzpotential von 1000,- EUR pro Monat aufweist, der sollte eher weniger Ressourcen in SEO Optimierung stecken. Je größer das Potential ist und je stärker die Konkurrenz, desto mehr Mittel sollten für die SEO Optimierung aufgewendet werden.

Welche SEO Optimierung bringt am meisten?

Bevor Sie mit der SEO Optimierung beginnen, sollten Sie sich über dessen Ziele im Klaren sein. SEO Optimierung wird immer in Bezug auf ein konkretes Keyword oder eine Kombination aus Keywords vorgenommen. Diese Keywords sind vor allem bei der Erstellung der Inhalte zu berücksichtigen.

Durch gezielte SEO Optimierung auf die wichtigsten Keywords kann man so mehr erreichen, als durch breite Streuung ohne Fokussierung.

Technische Optimierungen sind meist universell und unabhängig vom Inhalt. Diese können in jedem Fall umgesetzt werden und sollten auch zu stets befolgten Regeln werden (möglichst geringe Bildgröße, schlanke und schnelle Software, schneller Webhoster, etc.).

On Page SEO

Darunter versteht man Maßnahmen, die auf der Webseite selbst vorgenommen werden. Im Folgenden werden wir die wichtigsten auflisten und ein paar Tipps geben.

Titel und Domain optimieren

Der Titel des jeweiligen Artikels sollte das Keyword enthalten. Ebenso sollte die Domain mit dem Keyword in Zusammenhang stehen.

Der Titel einer Seite wird im <title> -Tag festgelegt.

Ein weiterer Vorteil ist, dass der Titel in den Suchergebnissen von Google prominent dargestellt wird. Es ist das, was dem Suchenden am ehesten ins Auge fallen sollte. Ein guter Titel hat dementsprechend direkten Einfluss auf den Traffic.

Keywords verwenden

Das Ziel-Keyword sollte auf der Webseite in ausreichender Anzahl vorkommen. Etwa 2% der verwendeten Wörter sollten aus dem Fokus-Keyword bestehen. Wichtig ist, es nicht zu übertreiben. Dadurch wird die Lesbarkeit beeinträchtigt und Google sieht es als negativ an.

Die Überschriften sollten in allen Überschriften und Unterüberschriften vorkommen. Eine gute Möglichkeit, die Keywords sinnvoll unterzubringen sind W-Fragen. Diese ermöglichen es dem Leser auch, schnell die passende Information zu finden, indem er zum Kapitel springt, dessen Überschrift eine Problemlösung verspricht.

Text strukturieren

Strukturieren Sie Ihren Text mit Überschriften und Aufzählungen. Dies macht es dem Leser einfacher, Informationen aufzunehmen und die richtigen zu finden. Wichtige Informationen sollten hervorgehoben werden.

Schneller Webhoster und schnelle Software

Ein schneller Webhoster ermöglicht das rasche Laden der Webseite. Viele Nutzer verlassen schon nach einer Wartezeit von wenigen Sekunden die angeklickte Webseite und öffnen den nächsten Link in den Suchergebnissen.

Zudem sollten Sie schlanke Webseitensoftware benutzen. Nutzen Sie komplexe Systeme oder Erweiterungen nur, wenn Sie sie tatsächlich benötigen. Was nicht installiert ist, kann nicht ausbremsen. So schlank wie möglich, so mächtig wie nötig sollte Ihre Devise sein.

Nutzererfahrung („User Experience“) optimieren

Die Navigation auf Ihrer Webseite sollte einfach sein. Der Besucher sollte die Lösung seines Problems so schnell wie möglich erreichen. Sei es eine Information, ein Produkt oder eine Dienstleistung. 

Off Page SEO

Beim Offpage SEO werden Maßnahmen umgesetzt, die von außerhalb auf die Webseite einwirken. Am wichtigsten ist hier die Erstellung von Links, die von externen Webseiten auf die eigene Webseite verweisen.

Wer gute Inhalte auf seiner Webseite anbietet, der wird automatisch entsprechenden Verweise bekommen. Es ist aber ebenfalls üblich, externe Gastbeiträge zu schreiben, die dann auf die eigene Webseite verweisen. Je größer das Ansehen der verlinkenden Webseite, desto besser. Ist nämlich die verlinkende Webseite stark frequentiert und Ihr Artikel ist interessant genug, dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass der Leser dem Link zu Ihrer Webseite folgt. Dies erzeugt dann weiteren Traffik und Google honoriert Links von wichtigen Webseiten mit einer höheren Platzierung in den Suchergebnissen.

Zusammenfassung

Wer darauf angewiesen ist, mit seiner Webseite Umsatz zu generieren und letztendlich Geld zu verdienen, der wird von SEO Optimierung am meisten profitieren.

Aber auch nicht-kommerzielle Seiten sollten die gröbsten Schnitzer vermeiden und das umsetzen, was mit wenig Aufwand großen Nutzen verspricht.

SEO Optimierung lässt sich in On Page und Off Page Optimierung aufteilen. Gerade bei der On Page Optimierung lässt sich vieles bereits beim Erstellen der Seite und der Artikel berücksichtigen. Dies spart kostspielige Umbaumaßnahmen nach der Veröffentlichung.