SKG Ingenieurgruppe

Hier erfahren Sie Neues aus der Welt des Business und der IT

Dezember 25, 2019

Warum der Weg wichtiger als das Ziel ist

Warum wir uns auf den Weg konzentrieren sollten.

Warum der Weg wichtiger als das Ziel ist

"Der Weg ist das Ziel". Das ist ein ziemlich abgedroschener Spruch, hat aber vieles für sich. Es ist von großem Vorteil, sich nicht zu sehr auf den Endpunkt einer Reise zu konzentrieren, sondern auf die Reise selbst.

In meinen Augen sind viele bei uns in der Gesellschaft auf das Endresultat einer Handlung fixiert, weniger auf die Handlung selbst.

Es ist richtig und wichtig, ein Ziel zu haben. Ist das aber definiert, klar umrissen, dann sollte die Umsetzung klar im Vordergrund stehen. Ich möchte das am Beispiel des Abnehmens von Körpergewicht darlegen. Diese Maßnahmen, die gleich folgen, sollen nur als Beispiel dienen, nicht als Aufforderung abzunehmen und wenn Sie das doch vorhaben: Es gibt sehr viele Vorgehensweisen, aus denen man wählen kann.

Ein Ziel ist dann definiert, wenn es S.M.A.R.T. ist. Dieses Akronym steht für:

  • Specific - spezifisch
  • Measurable - messbar
  • Assigneable - jemandem zuordenbar
  • Realistic - realistisch
  • Time Related - zeitlich

In dem Fall wäre es:

  • "Ich (mir zugeordnet) werde am 01.01.2021 (zeitlich) ein Gewicht (spezifisch) von 70kg (messbar) haben.(realistisch)"

Sobald dieses Ziel definiert und fixiert ist, sollte der Weg im Vordergrund stehen. Dieser kann als Unterziele formuliert werden.

  • "Ich werde jeden Tag maximal 2000 kcal konsumieren."
  • "Ich werde pro Woche zwei Stunden Ausdauersport treiben."

Diese umsetzbaren Maßnahmen sind im Blick zu halten. Eine gute Idee ist es, sich diese jeden Morgen bewusst zu machen und am Abend zu prüfen, ob sie erreicht wurden. Auch diese müssen den S.M.A.R.T. Kriterien genügen.

Man kann sich dabei weit austoben, sollte es aber nicht übertreiben. Pläne und Ziele, die zu komplex sind, bleiben nicht besonders gut im Unterbewusstsein verankert und verblassen schnell.

Auf jeden Fall sollte man regelmäßige Überprüfungen des Wegs einbauen. Eine Überprüfung des Gewichts alle 4 Wochen ist so eine Möglichkeit. Ist man noch auf Kurs? Sind die Maßnahmen ausreichend oder muss man nachjustieren?

Sollte man nicht seine Zwischenziele erreichen, kann es auch daran liegen, dass nicht genügend Disziplin bei der Umsetzung vorhanden war. Viele neigen eher dazu, die Methode zu beschuldigen, nicht deren Umsetzung. Ich habe einmal von einem Ernährungsberater gehört, "High-Carb - Low-Fat" Ernährung mache nicht schlank, weil sich die Leute nicht daranhielten. Das ist etwa so, als würde man sagen, mit dem Rauchen aufzuhören wäre nicht gesünder, als zu rauchen, da es eh niemand schaffen würde, von Zigaretten wegzukommen.

Konzentrieren Sie sich auf den Weg. Dies erfordert weniger Belastung und die Belohnung ist größer. Sie können jeden Abend mit einem guten Gefühl zu Bett gehen, wenn Sie Ihre Unterziele erreichen.